Einbau:

Das pearl. – Vliesfilter System kann aufgrund der verschiedenen Größen und Einbauvarianten einfach in Technikbecken integriert werden.

Dabei sind einige Grundsätze zu beachten.

  • Der Filter muss für ein optimales Filterergebnis absolut waagrecht verbaut werden.
  • Ist der Filter nur knapp kleiner als der zur Verfügung stehende Platz, kann er maximal 5cm im Technikbecken versenkt werden um den Auffangbehälter noch öffnen und entleeren zu können.
  • Wird der Filter ohne Auffangbehälter betrieben, kann die Einbautiefe größer sein.
  • Für einen ruhigen Betrieb muss das Ablaufrohr auf ca. 0,5 cm unter Wasserstand eingestellt werden.
  • Damit der Filter einfach aus dem System genommen werden kann, ist es notwendig eine Trennstelle vorzusehen.
  • Im optimalen Fall wird der Filter – Zulauf über ein Y – Stück und Kugelhähne so angesteuert, damit das Wasservolumen das den Filter durchströmt eingestellt werden kann. Damit kann auf ein mögliches Absinken von Nährstoffen dynamisch reagiert werden und der Filter zur Wartung einfach aus dem System genommen werden.
  • Wird der Filter extern verbaut, muss eine zusätzliche Verschraubung (modifiziert) für den Notüberlauf geordert werden. Außerdem ist der Zulauf so zu gestalten dass ein vollständiges überlaufen verhindert wird. (Plan auf Anfrage)

Beispiele für Anschlussvarianten:

Beispiele für Anschlussvarianten

 

Betrieb:

 

Vlies einlegen:

Die mitgelieferte Kernhülse in die Vliesrolle stecken. Anschließend komplett so in den Vliesspeicher legen dass das Vlies von oben abgewickelt wird.

Zum einführen des Vlies muss vorher die Schablone unter den Rollen im Filter durch geschoben werden, bis diese hinter der Vliesrolle aus dem Filter kommt. Dazu die Schablone mit leichtem Druck auf die Lochplatte legen und durch den Filter schieben. Ist die Schablone ausreichend durchgeführt, kann das Vlies durch den Schlitz in der Schablone gefädelt werden bis es ca. 10 cm hindurchragt.  Danach kann die Schablone mit dem Vlies einfach wieder durch den Filter zurückgezogen werden.

Zum einbringen des Vlies in die Antriebseinheit den Vliesanfang zum Dreieck falten und zwischen das mittlere Zahnradpaar legen. Anschließend den grünen Taster betätigen damit das Vlies eingezogen wird. Dabei ist auf einen geraden Einzug zu achten. Das Vlies so lange über den Taster fördern, bis es am Filterboden aufliegt. Dabei ist zu beachten, dass das Vlies nicht um die Achse gewickelt wird. Anschließend den Auffangbehälter einlegen. Damit wird ein ordentliches Ablegen des verschmutzten Vlies gewährleistet.

Zum Schluss noch den Deckel auflegen. Jetzt ist der Filter bereit.

Videoanleitung zum einlegen des Vlies:

Verschmutztes Vlies entfernen:

Das verschmutzte Vlies muss in regelmäßigen Abständen entleert werden. Je nach Verschmutzungsgrad und Durchflussvolumen können die Intervalle kürzer oder länger sein. Ein überfüllter Auffangbehälter ist unbedingt zu vermeiden. Dies kann zur Beschädigung der Antriebseinheit führen. 

Vor dem Öffnen des Auffangbehälters, muss der Filter vom Strom getrennt werden um ein unbeabsichtigtes Fördern des Vlieses zu verhindern. Zum Öffnen des Auffangbehälters diesen zuerst ca. 5 cm anheben und dann herausziehen oder kippen. Mit einem scharfen Messer, am besten einem Sicherheitsmesser, das Vlies abtrennen und entsorgen. Danach den Auffangbehälter wieder einlegen.

Bildbeschreibung Vlies einlegen

 

Handbuch als PDF – Download: Handbuch V1.2